Image {youtube}IYT9vunMkGQ{/youtube}

www.myspace.com/electroboys | www.electroboys.com

Sag nein: zu Pseudopunk und Emo-Gejammer! Sag ja: zu Ramones und Schrammelgroove! Sag nein: zu politischer Korrektheit um der Korrektheit willen! Sag ja: zu Protestsongs, die sich anfühlen wie Protest! Sag nein: zu Leuten, die reden, obwohl sie nichts zu sagen haben! Sag ja: zu den Elektroboys, die verstanden haben, was Punk wirklich bedeutet! So beschrieb die Internetplattform besonic.net das erste Lied der aktuellen CD der Elektroboys „Millionen denken so wie ich“. Manche Leute beschreiben die Musik der Elektroboys als wütende Mixtur aus melodischem Punk und Rock, die zum Wohnzimmerzerlegen anregt. Ihre Songtitel erge- ben in der Gesamtwortanzahl ein halbes Buch, und man darf sie getrost als bestangezogenste Band des Landes betiteln. Sie singen unter anderem über Tränengas, Freundschaft, Italien und Sozialverweigerung. Liveauftritte der Elektroboys haben immer einen großen Unterhal- tungswert: schnelle Gitarre, schnelles Schlagzeug, schneller Baß, deutsche Texte, mitreißende Punkrockhymnen, stets korrekt sitzende Frisuren und drei freundlich-aggressive Darsteller, die alles geben, um gehört und gesehen zu werden.