Da denkt man an Montagsdepression nach einer durchzechten Nacht in der Schrippenstadt. Vielleicht auch nicht…Fakt: das ist Protopop, der keinesfalls so traurig ist, wie der Name vermutet. In anderen Worten: „Deutschsprachige Musik irgendwo zwischen Eis-Am-Stiel-Romantik und Post-NDW-Wut.“ Die EP „Aquarium“ erscheint am 16. Mai Checken!