Sänger Tim G. Mayer gelingt es mit roher und einfacher Sprache, komplexe Gefühle auszudrücken, ohne auch nur einmal ins Detail zu gehen. Seine fatalistischen Texte küssen den Geist der Zeit und schaffen es, die eigenen Sorgen so zu romantisieren, dass man mit einem melancholischen Seufzer die nächste Zigarette anzünden und beim Garçon das nächste Bier bestellen möchte.